Kożuchów Sonderwirtschaftszone

Der beste Platz für Ihr Gewerbe

Die Sonderwirtschaftszone in Kożuchów (Freystadt) ist Teil der Kostrzyn-Słubice Sonderwirtschaftszone, einer der größten Sonderwirtschaftszonen in Polen, die eine maximale gesetzlich zugelassene Steuerentlastung bietet. Die Stadt Kożuchów fördert und unterstützt Unternehmer und schafft Vorzugskonditionen für industriellen, technischen und Logistik Unternehmen. Die Lage von Kozuchów ist ideal – nicht weit von Autobahnen, Schnellstraßen und den wichtigsten mitteleuropäischen Flughäfen. In der Nähe der Sonderwirtschaftszone gibt es außerdem zwei Technologieparken.

Eine günstige Lage

In einer Entfernung von bis zu 90 km von Kozuchów befinden sich vier große Grenzübergänge nach Deutschland:

  • Przewóz (Priebus) – Podrosche: 65 km
  • Olszyna (Mittel Langenöls) – Forst: 70 km
  • Guben – Gubin: 80 km
  • Zgorzelec (Görlitz) – Ludwigsdorf (Görlitz): 90 km.

 

Straßenverbindungen:

Kożuchów liegt am Verkehrsknotenpunkt, der die Autobahn A18 Berlin – Wrocław (Breslau) – Lwiw mit der Bundesstraße Zielona Góra (Grünberg) – Żagań (Sagan) – Lubań (Lauban) – Zgorzelec (Görlitz) verbindet.

Nur 8 km sind es von Kożuchów bis zur Schnellstraße S3 Szczecin (Stettin) – Gorzów Wielkopolski (Landsberg an der Warthe) – Nowa Sól (Neusalz an der Oder) – Legnica (Liegnitz) – Lubawka (Liebau i. Schlesien).

Die Autobahn A2 Świecko – Poznań (Posen) – Łódź (Lodsch) – Warschau befindet sich 70 km von Kożuchów und folgt dem Verlauf der Europastraße E30, die wichtigste Straßenverbindung zwischen West Europa und Russland.

Luftverkehr:

In der Nähe von Kożuchów gibt es mehrere Passagier- und Güterflughäfen: Babimost (Bomst) bei Zielona Góra (Grünberg), Poznań (Posen), Wrocław (Breslau) und Berlin.

27 ha Gewerbefläche

Die Sonderwirtschaftszone in Kożuchów (KSE) umfasst 27 ha Gewerbefläche, und ist Teil der Kostrzyn-Słubice Sonderwirtschaftszone, einer der größten Sonderwirtschaftszonen in Polen, die eine maximale gesetzlich zugelassene Steuerentlastung bietet.

Ihre Vorteile in der Sonderwirtschaftszone in Kożuchów:

  • Das Wasserleitungsnetz versorgt die ganze Zone mit Wasser, ohne Mengenbegrenzung.
  • In der Nähe des Investitionsgebiets (ungefähr 250 Meter entfernt) befindet sich einen Gasanschluss. Das Gas hat einen Brennwert von 36 MJ/m3. Der Durchmesser der Röhre beträgt 225 mm.
  • Durch das Gewerbegebiet verlaufen Hochspannungsleitungen mit 230/400 kV. Der Abstand zum Gewerbegebiet ist weniger als  260 Meter. Eine zusätzliche Versorgung wird durch einen Transformator mit einer Leistung von 160 kVA versorgt. Zur Zeit verfügen wir über eine Anschlussleistung in einer Höhe von 6 MW.
  • Das Gelände ist an die städtische Kläranlage, mittels Röhren mit einem Durchmesser von 500 mm, angeschlossen.

Save